„Wildnispädagogik? Was ist das denn?“ werde ich oft gefragt…

oder „Ach ja, das kenn ich. Ich war auch mal bei einer Veranstaltung von einem Waldpädagogen…“

So oder so ähnlich sind die Reaktionen, wenn ich erzähle, dass ich Natur- und Wildnispädagogen bin. Und dann gerate ich immer ins Stottern – ja, was ist das eigentlich „Wildnispädagogik“? Klar, „Natur und Wildnis“, das kennt man, aber was soll das Wort „Pädagogik“ dahinter? Kann man Natur und Wildnis lehren?

Versuchen wir eine Erklärung:

Bei der Natur- und Wildnispädagogik handelt es sich um ein spezielles Lehrmodell. Es gibt keinen Lehrer, sondern einen Mentor. Dieser unterstützt den „Schüler“ mittels der Methode des „Coyote Teachings“ dabei, seine Naturverbundenheit wieder zu entdecken und gibt ihm dafür verschiedene Werkzeuge an die Hand.

Seinen Ursprung hat diese Art des Lernens und Erfahrens bei den Anfängen des Homo Sapiens und wird noch heute bei Naturvölkern angewandt. Neben praktischen Fertigkeiten und Kenntnissen geht es dabei um die sinnliche Wahrnehmung der Natur und der eigenen Position darin.

Das klingt jetzt sehr wissenschaftlich und schlauer seid Ihr jetzt wahrscheinlich auch nicht…kurzum, man muss es erleben, erfahren. Barfuß im Wald, still sitzend unter einem Baum, liegend auf dem Waldboden, schleichend im Gebüsch, gebeugt über einer Spur… ich freue mich auf Euch!

JanetteJanette Volk  – ‚Frau Kraut‘

Als gelernte Architektin habe ich an der Seite unseres ältesten Sohnes Mats in einer Waldspielgruppe meine Liebe zur Natur und die Freude am Erleben an der Seite der Kinder wieder entdeckt. 2013 begann ich meine Ausbildung als Natur- und Wildnispädagogin bei Matthias Blaß von Wildniswandern.

Nach dem Umzug von Rheinland-Pfalz nach Hansen und der Geburt von Fiete hab ich das zweite Ausbildungsjahr durchlaufen. Vieles was ich dort erlebte und entdeckte fließt direkt ein in die Kurse, die ich anbiete.

Inzwischen leite ich zudem eine wöchentliche Wildnis-AG an einer Ganztagsschule.

geb.1979 in Bad Kreuznach | verheiratet mit Paul Mandelkow | zwei Kinder Mats (geb. 2010) und Fiete (geb. 2015) | selbstständig als Designerin im Bereich Messebau | seit 2015 Feder und Kraut